Veranstaltungskalender

Seien Sie dort wo Zürich lebt.

Salsafestival Switzerland

Zürich | Kongresshaus Zürich | 20.02.2015 bis 22.02.2015

Das Salsafestival Switzerland ist das Salsa Top-Event in Europa und einer der grössten und renommiertesten Salsakongresse der Welt. 2015 findet das Salsafestival bereits zum 14. Mal statt!

www.salsafestival.com

Art on Ice, Eisgala

05.02.2015 - 08.02.2015 Hallenstadion, Zürich

Eine der bekanntesten Eislauf-Galas mit den besten Eiskunstläufern der Welt und Livemusik auf der Bühne.

Art on Ice ist mehr als eine Eislauf-Gala. Art on Ice ist ein farbenfroh choreographiertes Zusammenspiel zwischen internationalen Musik-Stars live auf der Bühne und Olympiasiegern, Welt- und Europameistern auf dem Eis.

www.artonice.ch

Züri Carneval

20.02.2015 - 22.02.2015 Innenstadt, Zürich

ZüriCarneval steht für Schweizer Brauchtums-Fasnacht, Guggenspektakel, Kinder-Carneval, Steelsound.... kurz, für Fasnacht über die Kulturgrenzen hinweg. Wie man dieses Treiben, dessen Tradition in Zürich bis ins tiefe Mittelalter und weiter zurückgeht auch nennen mag, Fasnacht oder Carneval; in erster Linie geht es dabei um ein Mehr an Lebensfreude und -energie. Beschrieben wird dies nicht zuletzte auch mit dem Motto "Hängt den Alltag an den Nagen".

Doch halten wir uns nicht unnötig mit Begriffsdefinitionen auf. Denn eines ist klar: Gelingen wird dieses ehrgeizige Unterfangen nur dann, wenn alle interessierten Kreise weit über die Stadtgrenzen hinweg sich aktiv beteiligen. Die erweiterten Aktivitäten von ZüriCarneval konzentrieren sich bewusst auf ein Wochenende, während sich das traditionelle Zürcher Fasnachtstreiben der Guggenmusiken jeweils rund um das Fasnachtswochenende von Donnerstag bis Dienstag erstreckt.

Erarbeitet wurde dieses der Zeit angepasste Konzept von einer aus dem Guggenring Zürich hervorgegangenen Arbeitsgruppe, die sich aus engagierten Vertretern aller Bevölerungskreise

www.zuerichcarneval.ch

Giardina 2015 - Leben im Garten

11.03.2015 - 15.03.2015 Messe, Zürich

An der eleganten Messe für Garten & Lifestyle werden die Trends der neuen Saison gesetzt. Neben einer Fülle von Blumen, Pflanzen und Kräutern erwarten die Besucher einmalige Gartenlandschaften, eine grosse Auswahl an Gartenmöbeln sowie praktische Gartenutensilien. Die Messe gibt Einblick in die Ateliers der Garten- und Landschaftsarchitekten und die Besucher können sich von ausgewiesenen Fachleuten beraten lassen.

www.giardina.ch

Edoardo Bennato

Samstag, 14.03.2015 Volkshaus, Zürich

Wer kennt den Ohrwurm „Viva la Mamma“ nicht? Oder die Hymne für die Fussball-Weltmeisterschaft 1990 „Un'estate Italiana“? Der italienische Liedermacher und Rockmusiker Edoardo Bennato kann auf eine lange Karriere zurückblicken. Er wurde im Industrieviertel Bagnoli im Westen von Neapel geboren. Durch den Radiosender, der in der Nähe stationierten amerikanischen Garnison, kam er in jungen Jahren mit Rock'n'Roll Musik in Kontakt, ein Erlebnis, das er als für ihn prägend beschrieb.

Zunächst Bennato Lieder für andere Sänger. Er zog nach Mailand, wo er ein Architekturstudium begann, das er erfolgreich abschloss. Danach lebte er einige Zeit als Strassenmusiker in London und Kopenhagen. Erst als er 1973 zur Plattenfirma Dischi Ricordi wechselte, kam der Erfolg. Dort erschien sein Debütalbum "Non farti cadere le braccia", das sowohl von Kritikern und auch vom Publikum hoch gelobt wurde.

1980 veröffentlichte er zwei Studioalben im Abstand von nur 3 Wochen, nämlich "Uffà Uffà" und "Sono solo canzonette". Seine Popularität war mittlerweile so gross geworden, dass er seine Konzerte in Fussballstadien gab. Nach dem Wechsel zur Plattenfirma Virgin erschien 1987 das Album OK Italia, das auch einen musikalischen Wechsel einläutete. Mit der Single "Viva la Mamma" gelang ihm 1989 der italienische Sommerhit des Jahres. 1990 textete und sang er zusammen mit Gianna Nannini den offiziellen Song zur Fussball-Weltmeisterschaft in Italien. Allerspätestens dann kannte ihn die ganze Welt.

http://www.ticketcorner.ch/

Sechseläuten, Zürcher Frühlingsfest mit Umzügen und Verbrennen des «Böögg»

Zürich | Sechseläutenwiese | 13.04.2015

Das Sechseläuten ist in mancher Hinsicht ein Freudenfest. Zürich verabschiedet sich von den langen, kalten Winternächten und freut sich auf die wärmeren Jahreszeiten. Ihr Frühlingsfest begeht die Limmatstadt meist während des dritten Aprilwochenendes mit einem farbenprächtigen Kinderumzug am Sonntag und dem eigentlichen Sechseläutenumzug am Montag. Höhepunkt ist die symbolische Verbrennung des Winters in der Gestalt eines Schneemanns – des Bööggs. Tausende von kostümierten Zünftern und Zehntausende von Zuschauerinnen und Zuschauern bevölkern am Sechseläutenwochenende die Stadt Zürich. Hunderttausende in der ganzen Schweiz verfolgen den montäglichen Umzug und das Verbrennen des Bööggs im Fernsehen – denn seit einigen Jahren wird die Zeitspanne, die vom Anzünden des Feuers bis zur Explosion des Bööggenkopfs vergeht, als Gradmesser für die Wetterentwicklung des darauf folgenden Sommers genommen. Höhepunkte der Festivitäten am Sechseläutenwochenende im April sind der Zug der Zünfte zum Feuer und die gegenseitigen Zunftbesuche am Abend.

www.sechselaeuten.ch